zum Menü FaU - Frauen als Unternehmerinnen
Passwort vergessen?
01.09.2020

Steuernachteile bei Realsplitting – was ist das?

Steuernachteile bei Realsplitting – was ist das?

Sind Ehegatten getrennt und zahlt ein Ehegatte dem anderen Unterhalt, dann kann er die Unterhaltszahlung im Rahmen des begrenzten Realsplittings steuerlich geltend machen. Dazu muss der andere Ehegatte zustimmen. Oft wird diese Zustimmung einfach verweigert. Dies ist aber unberechtigt. Der Ehegatte, der zustimmen soll, hat nur einen Anspruch auf Ersatz von Nachteilen aus der Durchführung des Realsplittings. Der Nachteil kann darin liegen, dass der Ehegatte mehr Steuern zahlen muss. Der andere Ehegatte, der dann begünstigt ist, muss diesen Nachteil ersetzen. Zu den Nachteilen gehört nicht nur eine höhere Steuer, sondern auch Steuerberatungskosten. Beim Familiengericht ist ein Verfahren auf Ersatz der Nachteile eine Unterhaltssache. Wenn Sie sich zu diesem Thema beraten lassen möchten, wenden Sie sich an Frau Rechtsanwältin Dr. Gabriele Sonntag, Fachanwältin für Familienrecht, Dr. Sonntag Rechtsanwälte in Fürth.