zum Menü FaU - Frauen als Unternehmerinnen
10.02.2016

Menschenlesen – Kunden verstehen Wie Sie selbst und andere ticken - das Structogram als Hilfsmittel

Ute Herzog (Trainerin)

Sie treffen in Ihrem beruflichen Alltag jeden Tag auf die unterschiedlichsten Menschen: Dienstleister, Kollegen, Mitarbeiter und Kunden. Jeder von ihnen ist einzigartig, so wie Sie selbst auch.

 

Bereits auf den ersten Blick können Sie viel über Ihr Gegenüber erfahren, wenn Sie Stimme, Mimik, Gestik und Körpersprache beobachten und deuten. Dadurch erkennen Sie schon, wie der Andere tickt. Sie können sich darauf einstellen und erfolgreicher kommunizieren.

 

Begegnet Ihnen jemand zum ersten Mal, bilden Sie sich sofort einen ersten Eindruck von Ihrem Gegenüber. Ihr Gehirn entscheidet blitzschnell: Freund oder Feind. Ist mir die Person eher sympathisch oder unsympathisch?

Diese Einschätzung erfolgt instinktiv, aus dem Bauch heraus. Oft liegen Sie mit ihrem Bauchgefühl richtig und fühlen sich später bestätigt, manchmal müssen Sie sich korrigieren. Das geschieht, wenn Sie weitere Merkmale an Ihrem Gegenüber beobachten und in Ihre Bewertung einbeziehen, wenn Sie jemand besser kennenlernen. Welche Merkmale das sein können, werde ich Ihnen vorstellen.

Es spielt natürlich eine Rolle, ob Sie sich mit dem anderen „auf einer Wellenlänge“ fühlen. Manche Menschen sind uns einfach auf Anhieb sympathisch, wir fühlen uns zu ihnen hingezogen. Andere lehnen wir innerlich ab, ohne direkt zu wissen, warum eigentlich. Das heißt, Sie beurteilen nicht objektiv, sondern bilden sich ein positives oder negatives Vorurteil.

Mit manchen Menschen können Sie sofort sprechen, als würden Sie sich seit Jahren kennen. Aber kennen Sie auch das Gefühl, am anderen komplett vorbei zu reden?

Oder hat Sie eine Reaktion Ihres Gegenübers schon total überrascht und sie konnten überhaupt nicht nachvollziehen, warum und wussten nicht, wie Sie darauf reagieren sollen? Oder: Ist daraus vielleicht sogar ein Konflikt entstanden?

Ich möchte Ihnen einige beobachtbare Merkmale vorstellen und mit auf den Weg geben, damit Sie künftig schneller und mit größerer Sicherheit Ihr Gegenüber einschätzen und sich entsprechend verhalten können. Dadurch erleben Sie weniger Überraschungen und können mögliche Konflikte schon im Vorfeld vermeiden. Sie verbessern so Ihre Menschenkenntnis. Und: Sie lernen auch etwas über sich selbst und Ihr Naturell dazu.

Auf das Geschäftsleben bezogen bedeutet das: Will ich einen Kunden gewinnen, muss ich ihn da abholen, wo er gerade steht. Je passender mein eigener Auftritt und meine Kommunikation sind, desto eher werde ich mein Ziel erreichen.

Ich möchte Ihnen anhand von Beispielen aus dem Geschäftsleben einen Einblick in die unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen geben. Sie erhalten praktisch anwendbare Tipps für den Umgang mit „schwierigen“ Kunden.

Kurzvita: Ute Herzog, Jahrgang 1971, zwei erwachsene Kinder. Betriebswirtin mit 20 Jahren Berufserfahrung in Verwaltung sowie Steuer- und Finanzwesen. Seit 2012 kaufmännische Leitung eines Vereins, der Arbeitnehmer und Betriebsräte zu Themen rund um das Arbeitsleben berät und schult. Seit 2013 lizenzierte Trainerin für Structogram und Triogram, Zusatzausbildung als Trainerin für „Wege aus der Stressfalle“. Hauptsächlich tätig im Coaching von Betriebsräten und Kleinunternehmern.

Ort: Novina Hotel Südwestpark

Event-Room, 1. Stock (hinter dem Restaurant)
Südwestpark 5, 90449 Nürnberg
Parken auf der Straße oder im Parkhaus. Kosten 1.50 € ab der dritten Stunde.

Anmeldeschluss: Jeweils am Montag vor der Veranstaltung um 12 Uhr mittags.
Eine spätere An- oder Abmeldung für die Teilnahme am Buffet ist nicht möglich. Wer ohne Essen an der Abendveranstaltung teilnehmen möchte, kann sich noch bis einschließlich Dienstag anmelden.

Beginn: 19 Uhr mit Netzwerken und Möglichkeit zur Teilnahme am leckeren Dinnerbuffet (17 €, Teilnahme bitte extra anmelden). Ab ca. 20 Uhr Vortrag und open end.

Eintritt:
Erstbesuch für Gäste kostenlos, ansonsten Gäste 20 €; Mitglieder kostenlos.